Der Weg des Naad Yoga

Wer einmal das Naad vernommen hat, kann nicht mehr traurig sein.

Das Leben wird zum Fest und ist voller Freude. 

Guru Nanak

Naad Yoga ist ein Weg zur bewussten Erfahrung und Gestaltung des Lebens, der jedem Menschen, unabhängig von Alter, Kultur, Religion und Vorerfahrung offensteht. Die Gesundheit von Körper, Geist und Seele und die Balance zwischen diesen drei Aspekten des Menschen werden durch bewusste und gezielte Kommunikation erreicht.

 

Naad bedeutet Klang. Heute können wir wissenschaftlich beobachten, dass jedes Atom eine eigene Schwingung hat, und können so bestätigen, worauf viele alte Schriften hinweisen: Alles Ist Klang. 

Klang spielt jeden Tag aufs Neue eine zentrale Rolle in unserem Leben. Der Tonfall, mit dem uns jemand morgens begrüßt, kann unsere Stimmung für den ganzen Tag beeinflussen. Der Tonfall unserer inneren Kommunikation ist zwar subtiler, jedoch noch existenziell bedeutender als die Töne äußerer Kommunikation. Selbstkritik, Zweifel, Unzufriedenheit – sie alle haben ihre individuellen Klang-Signaturen und Stimmungen.

 

Was nun, wenn wir in der Lage wären, diese feinen Klangqualitäten unserer inneren Kommunikation in jedem Moment wahrzunehmen, auszudrücken und zu komponieren? Das ist der Ansatz des Naad Yoga.

Ein Meister dieser Kunst ist Guru Nanak, der vor rund 500 Jahren in Indien lebte. Er schenkte uns ein detailliertes System, das 60 verschiedene menschliche Stimmungen beschreibt. Diese Stimmungen komponierte Guru Nanak in musikalischen Strukturen, sogenannten Raags, welche uns heute auf dem Weg vom Naad (dem hörbaren Klang) zu Anhad (dem Ort vor dem Klang) leiten.

 

Guru Nanak gab seine Erfahrung und Weisheit mit unendlicher Geduld und Liebe an seine Schüler weiter, unabhängig von deren Religion und sozialem Status. Nach seinem Vorbild sind die Freiheit von kulturellen Beschränkungen und der selbstlose Dienst integrale Bestandteile des Naad Yoga. 

 

Prof. Surinder Singh, Yogi des Klangs, gibt heute die Lehren des Naad Yoga in der Tradition Guru Nanaks, auch bekannt unter den Namen Kirtan oder Gurmat Sangeet, auf der ganzen Welt weiter. Nach Nanaks Vorbild schenkt er uns Einfachheit in der komplexen Welt der Gefühle und der Musik, die das Naad Yoga zu einer für jeden erlernbaren Technik machen.


Die fünf Prinzipien des Naad Yoga


 HUKAM - NATÜRLICHE DISZIPLIN

 

So wie die Sonne, der Mond, die Pflanzen, das Wasser und der Wind ihren natürlichen Gesetzen und Rhythmen folgen, so hat auch der Mensch natürliche Abläufe. Diese geraten durch Trennung unserer Identität von unserer Natur aus der Balance. Das Prinzip der

natürlichen Disziplin strebt nach der Wiederherstellung des harmonischen Flusses des Lebens.

 


GAVIYAI - AUSDRUCK

 

Stille und Zufriedenheit kann nicht durch Unterdrücken von Gedanken und Gefühlen entstehen. Sie entsteht durch das Ausdrücken und Freilassen der Emotionen und Gefühle. Die feine Komposition des Ausdrucks durch Raags balanciert ihre potenzielle Destruktivität und transformiert sie in neue Potenziale.

 

 


SUNIYAI - ZUHÖREN

 

Anderen zuhören, sich selbst zuhören, dem Klang der Stille lauschen. Zuhören ist eine Fähigkeit, die durch die zunehmende Sensibilisierung unseres Hörsinns erwacht, und durch welche sich die Welt in den schönsten Melodien offenbaren kann.

 

 

 

gemalt von Guruchanan Kaur


MANNAI - ERFAHRUNG

 

Wissen beruht auf Informationen, die wahr und falsch sein können 

und mit der Zeit vergessen werden. Weisheit beruht auf Erfahrungen,

die wahr sind, keiner Beweise bedürfen und die Zeit überdauern.

 

 

 

 


AMUL - HANDELN

 

Die Überzeugungen und Absichten hinter jeder Handlung bestimmen ihr Geschick. Wenn die Innere Schönheit erfahren wurde, ist es möglich, das eigene Handeln wahrhaftig zu gestalten und in Verkörperung des Höheren Selbst ein bewusstes Leben zu führen.



Der innere Klang.

Ein Fernsehbeitrag über das Naad Yoga von 3sat.



Newsletter abonnieren

Raj Academy

Naad Yoga Council