· 

Bhugat Giaan Daiaa Bhandaaran

ਭੁਗਤਿਗਿਆਨੁਦਇਆਭੰਡਾਰਣਿਘਟਿਘਟਿਵਾਜਹਿਨਾਦ॥ਆਪਿਨਾਥੁਨਾਥੀਸਭਜਾਕੀਰਿਧਿਸਿਧਿਅਵਰਾਸਾਦ॥ਸੰਜੋਗੁਵਿਜੋਗੁਦੁਇਕਾਰਚਲਾਵਹਿਲੇਖੇਆਵਹਿਭਾਗ॥

ਆਦੇਸੁਤਿਸੈਆਦੇਸੁ॥

ਆਦਿਅਨੀਲੁਅਨਾਦਿਅਨਾਹਤਿਜੁਗੁਜੁਗੁਏਕੋਵੇਸੁ॥੨੯॥

 

 

Bhugat gi-aan da-i-aa bhandaaran ghat ghat vaajeh naad.
Aap naath naathee sabh jaa kee ridh sidh avraa saad.
Sanjog vijog du-ay kaar chalaaveh laykhay aavahi bhaag.
Aadays tisai aadays.

Aad aneel anaad anaahat jug jug ayko vays. ||29||

 

 

Lass dein Essen spirituelles Wissen sein, Mitgefühl den, der das Essen verteilt; in jedem einzelnen Herz klingt der Klang des Naad.

Die Einheit selbst ist der Meister, der alles lenkt; Reichtum und übernatürliche Fähigkeiten sind andere Geschmäcker.

Verbindung und Trennung, beide lenken das System, wir empfangen was in unserem Schicksal geschrieben steht.

Ich verneige mich; vor Einem, verneige ich mich:
Dem Ursprünglichen, Reinen, ohne Anfang, ohne Ende; durch alle Zeitalter, eins und unverändert. 

 

 

Guru Nanak Ji bezieht sich in der neunundzwanzigsten Pauri weiter auf die Yogis, die mit einer Klangpfeife zum Essen rufen, und das erbettelte Essen durch einen Yogi verteilen, mit Vorrecht für den Meister der Gruppe. Guru Nanak singt mit diesem Beispiel vom Essen für die Seele, der spirituellen Weisheit, die verteilt wird vom Mitgefühl selbst. Die Einheit des Klangs, aus dem alles entstand, existiert in jedem Herzen, und sie zu erkennen und zu verwirklichen, ist das wahre Ziel. Unter uns Menschen gibt es nicht wirklich Anführer - wir sind alle Brüder und Schwestern, geleitet von einer größeren universellen Wahrheit. Reichtümer und die übernatürlichen Fähigkeiten der Yogis sind vollkommen irrelevant für unsere innere Entwicklung und Entfaltung. Wir Menschen leben innerhalb der Disziplin der Natur, einem Spiel aus Verbindung und Trennung und wir alle folgen dem Lauf dieser unendlich vielfältigen Einheit. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Newsletter abonnieren